Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Last match

Next match

vs
Heimspiel Ladies in Black Aachen vs VC Neuwied 77 Samstag 22.10. | 11:00

Spieltag 21 Saison 2021/22 - Erfurt

Ergebnis 1:3 (25:27, 25:23, 15:25, 18:25)

Vorbericht Letzte Auswärtspartie der Rückrunde Am Samstag sind die Ladies in Black beim letzten Auswärtsspiel der Hauptrunde in Erfurt gefragt.

Ladies in Black zu Gast in Erfurt

Aachen. Am bevorstehenden Samstag um 18:00 Uhr sind die Ladies in Black beim letzten Auswärtsspiel der Hauptrunde der aktuellen Saison gefragt. Diesmal gastieren sie in der Erfurter Riethsporthalle bei Schwarz-Weiss Erfurt.

Beide Teams haben noch zwei Spiele zu absolvieren und zwar gegen denselben Gegner – die Roten Raben aus Vilsbiburg. Erfurt ist im Moment auf Platz 10 der Volleyball Bundesliga mit 19 Punkten nicht für die Playoffs qualifiziert. Die Thüringerinnen müssen noch zweimal ran. Nach den Ladies in Black am Samstag muss das Team am Mittwoch in Vilsbiburg das letzte Hauptrundenspiel bestreiten. Schwarz-Weiss Erfurt und die Roten Raben trennen im Moment fünf Punkte und Erfurt liegt einen Sieg hinter den Niederbayern.

Die Erfurterinnen haben in dieser Saison einen beachtlichen Schritt nach vorn gemacht und sind durchaus in der Lage, auch einen Favoriten zu schlagen. Der VCW hat sich gegen die Mannschaft von Konstantin Bitter schwer getan. Und auch Münster musste in Erfurt Federn lassen. Da ist also sowohl für die Ladies in Black als auch für Vilsbiburg noch Spannung drin.

Für die Ladies in Black sind die Playoffs sicher. In den verbleibenden Spielen besteht also wenig Druck. Man kann sich auf das eigene Spiel und die eigenen Stärken konzentrieren und sich auf die bevorstehenden Viertelfinalspiele der Playoffs einstimmen. Die Aachenerinnen können bis auf Maja Löcker mit allen Spielerinnen planen.

Nach der Partie in Erfurt wird das noch nachzuholende Heimspiel gegen die Roten Raben nun am Samstag, 2. April ab 18:00 Uhr ausgetragen. Und schon am 5. April beginnen die Viertelfinalspiele der Playoffs im Best-Off-Three Modus. Auch in dieser Saison können die Ladies in Black ihre Heimspiele in ihrem Wohnzimmer an der Neuköllner Straße spielen.

Durch den bevorstehenden Wechsel von Aachens Chefcoach Guillermo Gallardo nach der Saison zurück an die Vils wird dieses letzte Spiel der Hauptrunde sowohl für die Ladies in Black als auch für die Roten Raben ein besonderes sein. Tickets sind im Online Ticketshop wie auch in den bekannten Vorverkaufsstellen des Medienhauses Aachen verfügbar.

Text: Ladies in Black Aachen\\ Olaf Lindner
Foto: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Nachbericht Ladies kämpften in Erfurt Aachen kämpfte und unterlag dennoch den hochmotivierten Erfurterinnen.

Aachen unterlag hoch motivierten Thüringerinnen

Mit einer 1:3 (25:27, 25:23, 15:25 und 18:25) Niederlage kehren die Ladies in Black aus Erfurt zurück. Die hochmotivierten Gastgeberinnen zeigten ihre Fans noch einmal alles.

Dabei haben die Ladies in Black auch in diesem Vergleich nichts unversucht gelassen und dem Publikum in der stimmungsvollen und gut gefüllten Halle und den Zuschauern zu Hause einen echten Zweikampf mit der Heimmannschaft gezeigt. Die vier Sätze haben fast volle zwei Stunden in Anspruch genommen. Allein der erste Durchgang dauerte 34 Minuten, was deutlich über dem Durchschnitt liegen dürfte.

Vor allem Erfurts Zuspielerin Corry Glaab war es, die das Spiel variantenreich gestalten konnte und damit einen Grundstein für den Erfolg von Schwarz-Weiss Erfurt legte. Sie wurde dafür von Aachens Trainerteam auch mit der goldenen Medaille für die wertvollste Spielerin bedacht.

Neben der wieder aufopferungsvoll kämpfenden Aachener Libera Annie Cesar war es erneut Jana Franziska Poll, die sich in allen Spielelementen auszeichnete und folgerichtig die MVP der Aachenerinnen wurde.

Damit steht nun das Nachholspiel der Ladies in Black gegen die Roten Raben Vilsbiburg voll im Fokus des Trainergespanns und der Aachenerinnen. Und ganz sicher dürfen sich die Fans auf einen heißen Abschluss der Hauptrunde im heimischen Hexenkessel am kommenden Samstag, 02. April ab 18:00 Uhr freuen.

Die Ladies wollen sich im letzten Heimspiel der Hauptrunde noch einmal von ihrer besten Seite präsentieren, und danach gut gerüstet und direkt in die Playoffs starten.

Der Kartenvorverkauf ist sowohl online als auch in den Vorverkaufsstellen des Medienhauses Aachen bereits in vollem Gange.

Text: Ladies in Black Aachen\\ Olaf Lindner
Foto: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Bildergalerie

1. Volleyball-Bundesliga Ladies in Black Aachen – SW Erfurt

Tabelle

Platz Verein Spiele Punkte
1 VfB Suhl LOTTO Thüringen 0 0
2 VC Wiesbaden 0 0
3 VC Neuwied 77 0 0
4 USC Münster 0 0
5 Schwarz-Weiß Erfurt 0 0
6 SSC Palmberg Schwerin 0 0
7 SC Potsdam 0 0
8 Rote Raben Vilsbiburg 0 0
9 NawaRo Straubing 0 0
10 Ladies in Black Aachen 0 0
11 Dresdner SC 0 0
12 Allianz MTV Stuttgart 0 0