Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Last match

VS
Ladies in Black Aachen VS Rote Raben Vilsbiburg

Next match

vs
Auswärtsspiel USC Münster* vs Ladies in Black Aachen So 10.03. | 16:00

Spieltag 19 2022/23 - Vilsbiburg

Ergebnis 1:3 (25:21,23:25, 19:25, 20:25)

Vorbericht Ladies gastieren in Niederbayern Bei den Roten Raben Vilsbiburg sind am Samstag die LiB im Wettstreit

Bei den Roten Raben Vilsbiburg wird es wieder spannend

Aachen. In der Ballsporthalle bei den Roten Raben Vilsbiburg sind am Samstag ab 19:00 Uhr die Ladies in Black aus Aachen im Wettstreit um Punkte und Platzierungen. Die Hauptrunde der Saison 2022/23 neigt sich dem Ende entgegen und das Mittelfeld der Tabelle gestaltet sich wieder einmal eng.

Schon im Hinspiel ging es spannend zu. Zwei dominanten Satzgewinnen der Aachenerinnen folgten zwei ebenso starke Sätze der Vilsbiburgerinnen. Der Tiebreak brachte dann ein deutliches 15:6 und den Gastgeberinnen zwei Punkte.

Das Schlüsselelement war die starke Annahme gepaart mit Angriffsdruck, so dass es den Roten Raben schwerfiel, Ihre großen Potenziale im Angriff selbst einzusetzen.

Genau diese Konstellation sieht Aachens Chefcoach Stefan Falter auch für das bevorstehende Auswärtsspiel: „Wir werden uns darauf konzentrieren aus einer stabilen Annahme mit Selbstbewusstsein zu spielen und stark aufzuschlagen. So können wir die Angriffshärte Vilsbiburgs unter Kontrolle bringen“.

Die Gastgeberinnen sinnen indessen auf Revanche für das verlorene Hinspiel, und so sind einmal mehr die Weichen für Spannung und einen abwechslungsreichen Volleyballabend gestellt.

Wer nicht vor Ort in Vilsbiburg die Ladies in Black anfeuern kann, der hat die Möglichkeit im Livestream auf Sport1extra mitzufiebern und ab 18:45 Uhr am Bildschirm dabei zu sein.

Schon am kommenden Wochenende gibt es einen weiteren Kracher in Aachen zu sehen. Dann nämlich gastiert der Allianz MTV Stuttgart in Aachen. Die Fans der beiden Teams sind schon jetzt intensiv in den Vorbereitungen auf dieses wieder besondere Ereignis.

Tickets für das Heimspiel am 18. März kann man sich schon jetzt im Online- Ticketshop oder den bekannten Vorverkaufsstellen sichern.

Text: Ladies in Black Aachen/ /Olaf Lindner
Foto: Ladies in Black Aachen// Ulli Mühlhoff

Nachbericht Aachen muss hart kämpfen und verliert Die Ladies in Black müssen die Heimreise mit leeren Händen antreten

Ladies in Black können in Vilsbiburg nichts Zählbares erspielen

Vilsbiburg. Mit 1:3 (25:21, 23:25, 19:25, 20:25) unterliegen die Ladies in Black Aachen in Vilsbiburg den Roten Raben und müssen die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Dabei begann Aachen im ersten Satz gut. Beide Teams spielten auf Augenhöhe, wie das zuvor auch allgemein erwartet wurde. In der Crunchtime konnten dann die Gäste die entscheidenden Punkte für sich buchen und den Satz erfolgreich beenden.

Die drei weiteren Durchgänge waren dann davon geprägt, dass es den Gastgeberinnen gelang, ihre Angriffsstärke auszuspielen und die Ladies in Black schon sehr bald Rückständen hinterherlaufen mussten. Das kostete Kraft. Zwar gelang es immer wieder zu den Vilsbiburgerinnen aufzuschließen, die Schlussphasen entschieden jedoch die Gastgeberinnen für sich.

Es waren immer wieder Kleinigkeiten, die Aachen Punkte kosteten. Jana Franziska Poll konnte, unmittelbar nach dem Spiel nach den Ursachen für die verlorenen Partien gefragt, nur auf die Aufarbeitung des Spiels in der Nachbereitung verweisen. Es komme nun auf die Arbeit an den Details an.

Wieder einmal hatte Annie Cesar mit ihrer konstanten Präsenz in der Aachener Abwehr die Ladies immer wieder im Spiel gehalten. Dafür wurde sie völlig berechtigt zum nun schon fünften Mal in dieser Saison als wertvollste Spielerin ihres Teams ausgezeichnet.

Channon Thompson von den Roten Raben brachte ihr Resümee zum Spiel aufgeräumt auf den einfachen Nenner: „Wir wollten es heute wohl mehr“. Ihre Mitspielerin Suvi Kokkonen sammelte in der Partie allein 22 Punkte und hatte damit entscheidenden Anteil am Vilsbiburger Sieg, wofür sie die MVP der Gastgeberinnen wurde.

Stefan Falter und sein Team werden die Partie gründlich auswerten und versuchen, am kommenden Wochenende gegen Stuttgart in die richtige Richtung zu gehen, was sicher kein Spaziergang wird. Im heimischen Aachener Hexenkessel wird es gegen Stuttgart auch auf die Unterstützung von den Rängen ankommen.

Tickets für den Samstagabend und das Spiel gegen einen der Topgegner der Liga gibt es wie immer im Online-Ticketshop und den bekannten Vorverkaufsstellen.

Text: Ladies in Black Aachen// Olaf Lindner
Foto: Ladies in Black Aachen/ /Andreas Steindl

Bildergalerie

Ladies in Black auf der Suche nach Lösungen

Tabelle

Platz Verein Spiele Punkte
1 SSC Palmberg Schwerin 18 45
2 Allianz MTV Stuttgart 18 43
3 Dresdner SC 18 36
4 SC Potsdam 18 29
5 VfB Suhl LOTTO Thüringen 18 27
6 VC Wiesbaden 18 23
7 USC Münster 18 19
8 Rote Raben Vilsbiburg 18 17
9 Ladies in Black Aachen 18 16
10 VC Neuwied 77 18 0