Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Last match

VS
Ladies in Black Aachen VS VC Wiesbaden

Next match

vs
Auswärtsspiel vs Do 01.01. | 00:00

Spieltag 16 2022/23 - Neuwied

Ergebnis 3:0 (25:14, 25:18, 25:17)

Vorbericht LiB am Samstag im Free-TV Am Samstag fliegen die Bälle in der Koblenzer CGM-Arena

Spiel beim VC Neuwied 77 wird live aus der CGM Arena Koblenz übertragen

Aachen. Am Samstag ab 17:00 Uhr fliegen die Bälle in der Koblenzer CGM-Arena, wenn die Ladies in Black bei den Deichstadtvolleys vom VC Neuwied 77 zu Gast sind.

Das Hinspiel gegen die geografischen Nachbarn aus Neuwied hatten die Aachenerinnen 3:0 für sich entschieden. Das Team von Chefcoach Yağlıoğlu hatte dabei bei den Fans im Hexenkessel eine ordentliche Visitenkarte abgegeben und speziell im zweiten Satz ordentlich Druck gemacht.

Aus einer ganzen Reihe von Vorbereitungsspielen kennen sich die Teams und Trainer gut. Und auch seitens der Fans und Helfer gibt es sehr gute, freundschaftliche Kontakte zwischen beiden Bundesliga Teams. Schon deshalb darf von einem Highlight auf und neben dem Spielfeld ausgegangen werden. Der Anspruch der Ladies in Black wird dennoch sein, wertvolle Punkte im Rennen um die bessere Ausgangsposition für die Playoffs zu sichern.

Aus Aachen macht sich erneut ein Bus voller hochmotivierter Fans zur Unterstützung der Ladies in Black auf den Weg. In Koblenz werden 60 Fans aus der von Fanklub Schwazzjeäle Sövve organisierten Tour erwartet.

Um das Stimmungspaket abzurunden haben die Gastgeber nach eigener Ankündigung die Cheerleader „Heavenly Force Dancers“ aus Altenkirchen vom Football zum Volleyball locken können. Und man rechnet mit Unterstützung von den Fans aus Wiesbaden, die selbst ein spielfreies Wochenende haben und ebenfalls in Neuwied gern gesehen sind.

Bei aller positiver Stimmung haben sich die Ladies in Black akribisch auf diese Partie vorbereitet. Die starke Leistung gegen den Ligaprimus SC Potsdam vom vergangenen Wochenende hat noch einmal einen Motivationsschub gegeben und Aachens Trainerduo Stefan Falter und Mareike Hindriksen können auf den vollständigen Kader bauen.

Für kurz Entschlossene gibt es an der Abendkasse in der CGM-Arena ab 15:30 Uhr noch die Möglichkeit, Tickets zu erwerben. Am heimischen Fernsehgerät startet die Liveübertragung am Samstag kurz vor 17:00 Uhr.

Text: Ladies in Black Aachen// Olaf Lindner
Foto: Ladies in Black Aachen// Andreas Steindl

Nachbericht Ladies siegen souverän in Koblenz Mit 3:0 gewinnen die Ladies in Black ihr Auswärtsspiel gegen die Deichstadtvolleys

Aachen lässt beim 3:0 nichts anbrennen

Koblenz. Mit 3:0 (25:14, 25:18, 25:17) gewinnen die Ladies in Black ihr Auswärtsspiel gegen die Deichstadtvolleys vom VC Neuwied 77. Mehr als 1.000 Zuschauer und eine große Anzahl Aachener Anhänger sorgten für einen stimmungsvollen Rahmen für das Spiel.

Die zum Volleyballtempel umgestaltete, schöne und großzügige Koblenzer CGM-Arena bot einen wirklich passenden Rahmen für die Liveübertragung des Spiels auf Sport1.

Den Veranstaltern war es gelungen, ein erstklassiges Event auf die Beine zu stellen. Die Cheerleader der Heavenly Force Dancers aus Altenkirchen hatten das Ihre zur guten Stimmung beigetragen.

Das Spiel geriet dennoch nicht zur Nebensache. Die Gastgeberinnen und die Ladies in Black sorgten auch auf dem Spielfeld für einen gelungenen Volleyballabend. Dabei traten die Gäste aus der Kaiserstadt souverän auf und gerieten nie in Gefahr, das Heft des Handelns abgeben zu müssen.

In allen drei Sätzen lies man nichts anbrennen und spielte ruhig und sicher in allen Spielelementen die eigenen Stärken aus. Entsprechend zufrieden zeigte sich Stefan Falter nach der Partie. „Wichtig war heute ständig fokussiert zu bleiben. Die unkonventionelle und variantenreiche Spielweise des VC Neuwied kann jeden in Schwierigkeiten bringen, der nicht konzentriert bleibt. Das haben die Mädels heute gut gemacht“, konstatierte Aachens Chefcoach nach dem Abpfiff.

Einmal mehr überzeugte ganz besonders die energische Spielweise von Hilary Howe, die mit der goldenen MVP Medaille geehrte wurde. Rosa Yasmine Bjerregård Madsen konnte immer wieder eindrucksvoll für ihr Team punkten und wurde als wertvollste Spielerin der gastgebenden Deichstadtvolleys geehrt.

Durch den Drei-Punkt-Sieg haben sich die Aachenerinnen wieder zurück auf den Tabellenplatz fünf gespielt, den es nun am kommenden Samstag, 18. Februar im heimischen Hexenkessel gegen die Thüringerinnen von Schwarz-Weiss Erfurt zu sichern gilt.

Nicht nur des Karnevalsamstags wegen darf auch in Aachen wieder mit Superstimmung und einem vollen Haus gerechnet werden. Wer das live vor Ort miterleben möchte, kann sich die Tickets im Online-Ticketshop oder an den bekannten Vorverkaufsstellen bereits vorab sichern.

Text und Foto: Ladies in Black Aachen// Olaf Lindner

Bildergalerie

1. Volleyball-Bundesliga Ladies in Black Aachen jubeln nach dem 3:0

Tabelle

Platz Verein Spiele Punkte
1 SSC Palmberg Schwerin 18 45
2 Allianz MTV Stuttgart 18 43
3 Dresdner SC 18 36
4 SC Potsdam 18 29
5 VfB Suhl LOTTO Thüringen 18 27
6 VC Wiesbaden 18 23
7 USC Münster 18 19
8 Rote Raben Vilsbiburg 18 17
9 Ladies in Black Aachen 18 16
10 VC Neuwied 77 18 0