Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Last match

VS
2:3 Rote Raben Vilsbiburg VS Ladies in Black Aachen

Next match

vs
Heimspiel Ladies in Black Aachen vs USC Münster Samstag 30.10. | 18:00

Spieltag 13 2020/21 - Potsdam

Ergebnis: 1:3 (17:25, 28:26, 20:25, 20:25)

Vorbericht Nachholspiel in Potsdam

Ladies in Black hoch motiviert beim Tabellensechsten

Schon am Mittwoch ertönt um 19:00 Uhr der nächste Anpfiff für die Ladies in Black und zwar diesmal in der Landeshauptstadt Brandenburgs – beim SC Potsdam. Die Aachenerinnen sind hoch motiviert und spielen auf Sieg. Der Schlüssel wird sein, Konzentration und Spielwitz auch in der Schlussphase der Sätze zu halten und sich den Erfolg zu erspielen. Die englische Woche kam zustande, weil der ursprünglich geplante Spieltermin am 16. Januar kurzfristig wegen eines Coronafalls bei den Gastgeberinnen verlegt werden musste.

Die Potsdamerinnen liegen derzeit auf Platz sechs der aktuellen Bundesligatabelle mit sieben Siegen aus 13 Spielen. Das Heimspiel am zurückliegenden Samstag gegen den VC Wiesbaden konnten die Potsdamerinnen mit einem knackigen 3:0 klar für sich entscheiden.

Das Spiel ist im Stream auf sporttotal.tv zu verfolgen.

Die Ladies in Black werden einen Tag in Potsdam verweilen und dann direkt aus Brandenburg weiter nach Dresden fahren, wo bereits am Samstag der reguläre Spieltermin beim Dresdner SC ansteht.

Nachbericht Ladies mit zu vielen Fehlern

Keine Punkte für Aachen in Potsdam

Potsdam. Die Ladies in Black können auch in Potsdam ihr Leistungsvermögen nicht abrufen und unterliegen mit 1:3 (17:25, 28:26, 20:25, 20:25). Bart Janssen kann so zumindest aus dem Spiel kein Geschenk zum Geburtstag mitnehmen.

Dabei begann der erste Satz ermutigend und Aachen lag mindestens auf Augenhöhe und lange Zeit sogar leicht in Front. Zum Ende des Satzes schlichen sich dann aber mehr und mehr Eigenfehler ein und schließlich schien der Faden ganz zu reißen. Potsdam sicherte sich diesen Satz mit nur 17 Zählern auf Aachener Seite deutlich.

Es spricht für das Aachener Team, dass man umso motivierter an den zweiten Durchgang geht. Aachen wirkt sicherer in der Annahme, baut das Spiel gut auf und sucht den schnellen Abschluss. Im letzten Drittel führen die Gäste aus der Kaiserstadt sogar mit zeitweise fünf Punkten Vorsprung, man lässt aber Potsdam wieder herankommen und ausgleichen und erkämpft sich dann diesen Satz doch noch mit 28:26.

Das hat Kraft gekostet und in den folgenden beiden Sätzen häufen sich vor allem die Angriffsfehler, so dass nun Potsdam doch noch die drei Punkte verteidigt.

Lichtblick im Aachener Team war Eline Timmermann, die, von Mareike Hindriksen gut ins Szene gesetzt, immer wieder mit ihren Schnellangriffen erfolgreich ist. Das bringt ihr die silberne Medaille als wertvollste Spielerin der Aachenerinnen ein.

Brittany Abercrombie wird wieder einmal MVP der gewinnenden Heimmannschaft.

Für die Aachenerinnen geht es nach einem Tag Aufenthalt direkt weiter zum Samstagsspiel beim Dresdner SC.

Bildergalerie

Tabelle

Platz Verein Spiele Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 4 12
2 SC Potsdam 4 11
3 Ladies in Black Aachen 4 8
4 VfB Suhl LOTTO Thüringen 4 7
5 USC Münster 4 7
6 Rote Raben Vilsbiburg 4 7
7 VC Wiesbaden 4 5
8 Dresdner SC 4 5
9 Schwarz-Weiß Erfurt 4 4
10 SSC Palmberg Schwerin 4 3
11 NawaRo Straubing 4 3
12 VC Neuwied 77 4 0