Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Last match

Next match

vs
Auswärtsspiel VfB Suhl LOTTO Thüringen vs Ladies in Black Aachen Mittwoch 06.10. | 19:00

Spieltag 1 2018/19 - Erfurt

Vorbericht LiB zum Saisonauftakt nach Erfurt Ladies in Black Aachen starten in Thüringens Hauptstadt hochmotiviert

Für die Ladies in Black aus Aachen steht bei den Volleyballerinnen von Schwarz-Weiß-Erfurt die lang ersehnte, erste Bewährungsprobe dieser Saison für das neuformierte Team an.

Die Vorbereitung war nicht ganz einfach, waren doch Chefcoach Saskia von Hintum und gleich eine ganze Reihe von Spielerinnen wegen der Teilnahme der deutschen und niederländischen Nationalmannschaften an der WM in Japan erst nach und nach zum Team gestoßen.

Große Freude machte dem Aachener Publikum der erfolgreiche Auftritt der Ladies beim zweiten NetAachen Cup, der gewissermaßen die Vorbereitung abschloss. Den Spielerinnen war ein Motivationsschub durchaus anzumerken, wie auch an den Statements der einen oder anderen Spielerin zu erkennen war.

Eine nicht zu kleine Schar der Fans wird auch diesmal wieder dabei sein, wenn am Mittwoch um 19:00 Uhr das erste Bundesligaspiel dieser Saison angepfiffen wird. Die Vorfreude auf das gastfreundliche Erfurt ist groß.

Die nächsten Aufgaben warten dann aber bereits und zum Glück fast zu Hause auf die Ladies in Black. Am Samstag, dem 03.11. wird das Pokalachtelfinale gegen den Zweitligisten DSHS Snowtrex Köln ausgetragen und das sind bereits mehr als 100 der knappen Tickets an die Aachener verkauft. Nachzügler haben in der Geschäftsstelle des PTSV noch eine Chance.

Neu ist die Spielübertragung auf Sporttotal.tv. Wie immer gibt es auch den Live Ticker der VBL.

Nachbericht Aachen gewinnt in Erfurt klar mit 3:0 Einstieg in die Saison für die Ladies in Black Aachen gelungen

Das Eröffnungsspiel in Erfurt können die Ladies in Black mit 3:0 (25:16,23,21) glatt für sich entscheiden und die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Der Saisonstart ist geglückt.

Leider kann man das nicht von der Fernsehübertragung sagen, die wegen technischer Schwierigkeiten nicht stattfinden konnte.
Aachen zeigte im ersten Satz ein überlegenes Spiel und konnte schon nach 21 Minuten den ersten Satzgewinn der Bundesligasaison 2018/19 verbuchen.

Im zweiten Satz kamen die Spielerinnen von Schwarz-Weiss-Erfurt besser in Spiel und konnten den Satz lange offenhalten. Am Ende behielten die Ladies in Black jedoch die Nerven und sicherten sich auch diesen Durchgang mit 25:23. Erfurt zeigte hier aber, dass in dem Team mehr steckt.

Der dritte Satz begann mit einer Schrecksekunde auf Aachener Seite, als Marrit Jasper beim Block recht heftig am Kopf getroffen wurde und nicht weiterspielen konnte. Dafür kam Nicole Oude-Luttikhuis ins Spiel und die Ladies zeigten sich unbeeindruckt. Zum Satzende zeigte Erfurt noch einmal Spielwitz und Entschlossenheit. Die Aachenerinnen sicherten sich aber auch diesen Satz mit 25:21. Die drei Punkte waren eingefahren.

MVP der Partie wurde die Aachenerin Taylor Agost. Auf Erfurter Seite verdiente sich Canace Finley die silberne MVP Medaille.
Für die Aachenerinnen steht nun als nächste Begegnung das Pokal-Achtelfinale am 3. November beim DSHS Snowtrex Köln an, bevor am Samstag, dem 10. November das heimische Publikum die Partie gegen die Roten Raben Vilsbiburg sehnsüchtig erwarten.

Text und Foto: PTSV Aachen/ O.Lindner

Bildergalerie

Tabelle

Platz Verein Spiele Punkte
1 VfB Suhl LOTTO Thüringen 0 0
2 VC Wiesbaden 0 0
3 VC Neuwied 77 0 0
4 USC Münster 0 0
5 Schwarz-Weiß Erfurt 0 0
6 SSC Palmberg Schwerin 0 0
7 SC Potsdam 0 0
8 Rote Raben Vilsbiburg 0 0
9 NawaRo Straubing 0 0
10 Ladies in Black Aachen 0 0
11 Dresdner SC 0 0
12 Allianz MTV Stuttgart 0 0