Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Last match

Next match

vs
Auswärtsspiel VfB Suhl LOTTO Thüringen vs Ladies in Black Aachen Mittwoch 06.10. | 19:00

DVV Pokal 2020/21 - Schwerin

Spielergebnis: 0:3 (18:25, 22:25, 18:25)

Vorbericht Pokal Spezial in Schwerin Ladies in Black mit Rückenwind auf dem Weg zum DVV Pokal Viertelfinale

Aachen. Die Ladies in Black sind bereits am Mittwoch, 18. November ab 16:00 Uhr im Pokal- Viertelfinale wieder gefragt und der Gegner ist kein geringerer als der Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin. Da war doch was?

Der Thriller beim 3:2 Sieg der Ladies in Black am vergangenen Mittwoch über den bis dahin in dieser Saison ungeschlagenen Rekordmeister hallt noch nach. Ist das ein gutes Vorzeichen für die kommende K.O.-Runde? Sicherlich. Aber mehr auch nicht!

Schon am Ende des Bundesligakrachers am vergangenen Mittwoch stellte Jana Franziska Poll sehr sachlich fest, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, Schwerin immer eine Antwort geben kann und man deswegen mit beiden Beinen fest auf der Erde bleiben und sich die Chancen erarbeiten muss.

Ähnlich beantwortet auch Chefcoach Eelco Beijl die Frage, ob es nach dem Sieg in der vergangenen Woche leichter für die Aachenerinnen wird, in Schwerin etwas zu reißen: „Ich glaube nicht, dass es leichter wird. Das gewonnene Spiel gibt selbstverständlich etwas Selbstvertrauen – aber wir fangen jetzt wieder bei null an. Es ist an uns, wieder auf einem guten Niveau zu spielen. Schwerin wird ganz sicher reagieren.“

Das dürfte gewiss sein, hat man doch in Schwerin zuletzt am vergangenen Samstag zu Hause klar gegen kämpferisch eingestellte Erfurterinnen 3:0 gewonnen und gleichzeitig auch wieder etwas für den eigenen Rhythmus tun können.

Für alle, die das Duell live verfolgen möchten, überträgt Sporttotal.TV das Spiel wieder im Livestream. Direkt im Anschluss folgt dann – ebenfalls live – das Spiel um den zweiten Halbfinalplatz, um den der VFB Suhl Lotto Thüringen mit dem Dresdner SC ab 19:30 Uhr ebenfalls in der Palmberg Arena kämpfen wird.

Auf Beschluss der Bundesligarunde werden Viertel- und Halbfinale des diesjährigen DVV-Pokals in Form eines Pokalcamps ausgetragen. Das Halbfinale zwischen den Siegern aus den beiden Partien vom Mittwoch wird am Donnerstag, 19. November ab 16:30 Uhr ausgetragen. Wenn also die Ladies in Black die Sensation noch einmal schaffen, heißt es direkt am Donnerstag wieder einschalten und mitfiebern.

Der zweite Finalist wird gleichzeitig in der SCHARRena in Stuttgart ermittelt, wo sich im gleichen Modus die Roten Raben Vilsbiburg mit dem SC Potsdam und Allianz MTV Stuttgart mit Schwarz-Weiss Erfurt für das Weiterkommen im DVV Pokal messen. Die so ermittelte Paarung für das Halbfinale am 19. November ab 18:30 Uhr in der SCHARRena wird wie auch das Halbfinale aus Schwerin live im Free-TV auf Sport1 zu sehen sein.

Egal, wie die Pokalspiele in Schwerin ausgehen: bereits am Samstag erwarten die Ladies in Black dann den Dresdner SC um 18:00 Uhr im heimischen Hexenkessel.

Text: Ladies in Black Aachen\ Olaf Lindner
Foto: Ladies in Black Aachen\ Andreas Steindl

Nachbericht AUS IM VIERTELFINALE! Unerwartet kurze Nummer

Schwerin. Das war eine letztlich doch unerwartet kurze Nummer der Ladies in Black im DVV-Pokal-Viertelfinale: 0:3 (18:25, 22:25, 18:25) hiess es nach nur 81 Spielminuten aus Aachener Sicht in Schwerin.Was vor rund einer Woche in heimischer Halle beim 3:2-Sieg gegen Schwerin noch gut funktionierte, fehlte am Mittwoch Nachmittag leider bei den Ladies oder um es positiv auszudrücken: Schwerin hat konsequent die Lehren aus der eigenen Niederlage gezogen und lies den Ladies heute keine Chance. Vor allem die junge Schweriner Außenangreiferin Lina Alsmeier bereitete den Ladies immer wieder Probleme. Folgerichtig erhielt sie auch die goldene MVP Medaille. Jana-Fanziska Poll nahm als einzige Aachenerin etwas aus Schwerin mit, nämlich die silberne MVP-Medaille.Somit ist das vom DVV kurzfristig ins Leben gerufenen „Pokalturnierchen“ für die Aachenerinnen auch schon wieder beendet. Statt dem morgigen Halbfinale steht nun als nächstes in der Volleyball-Bundesliga der Dresdner SC am Samstag (18.00Uhr) in heimischer Halle auf dem Tableau.

Text: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Bildergalerie

Tabelle

Platz Verein Spiele Punkte
1 VfB Suhl LOTTO Thüringen 0 0
2 VC Wiesbaden 0 0
3 VC Neuwied 77 0 0
4 USC Münster 0 0
5 Schwarz-Weiß Erfurt 0 0
6 SSC Palmberg Schwerin 0 0
7 SC Potsdam 0 0
8 Rote Raben Vilsbiburg 0 0
9 NawaRo Straubing 0 0
10 Ladies in Black Aachen 0 0
11 Dresdner SC 0 0
12 Allianz MTV Stuttgart 0 0