Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Last match

VS
Ladies in Black Aachen VS VC Wiesbaden

Next match

vs
Auswärtsspiel vs Do 01.01. | 00:00

DVV Pokal 23/24 - Viertelfinale

Ergebnis 1:3 (25:22, 16:25, 18:25, 15:25)

Vorbericht DVV-Pokal Kracher im Hexenkessel Am Mittwoch ist der absolute Topfavorit um den DVV-Pokalsieg zu Gast.

Topfavorit Stuttgart zum Viertelfinalspiel in Aachen

Aachen. Am Mittwoch um 19:00 Uhr ist der absolute Topfavorit um den DVV-Pokalsieg und auch für den Meistertitel zu Gast in Aachen. Der Allianz MTV Stuttgart gibt seine Visitenkarte gleich zweimal hintereinander in der Halle an der Neuköllner Straße ab.

„Eines der Ziele für diese Saison ist es natürlich wieder um alle Titel zu spielen und diese im besten Fall zu gewinnen.“, wird Stuttgarts Teammanager Moritz Zeithammel im aktuellen VOLLEY zitiert. Dem Meistertitel aus dem Vorjahr werden noch viele weitere folgen. Das sehen auch die Ligakonkurrenten einhellig so.

Die größte Veränderung zur Vorsaison bei den Gästen war die Übernahme der sportlichen Verantwortung durch Konstantin Bitter im Sommer, der den Platz von Tore Aleksandersen nach dessen krankheitsbedingtem Ausscheiden eingenommen hat. Der Stammkader ist zum großen Teil zusammengeblieben. Und so gibt es auch ein Wiedersehen mit Britt Bongaerts und Eline Timmermann, die bei den Aachener Fans auch immer noch Ladies in Black in Gedanken sind.

Ganz aktuell ist auch bei den Ladies in Black eine große Veränderung eingetreten. Noch druckfrisch ist die Meldung aus Aachen, dass Mareike Hindriksen fortan als Cheftrainerin die Geschicke des Teams sportlich leiten wird.

Für sie steht die Weiterentwicklung des Zusammenspiels im Team im Vordergrund. „Die Mannschaft zieht bestens mit und wir glauben weiterhin daran, wieder in die Erfolgsspur zu finden. Das ist auch definitiv mit dieser jungen Mannschaft möglich“, schätzt Mareike Hindriksen die aktuelle Situation ein.

Und so geht man bei den Aachenerinnen mit dem Ziel in das Viertelfinale, das bestmögliche herauszuholen. Immerhin kann man gegen den haushohen Favoriten frei aufspielen und sich auf die eigenen Stärken konzentrieren. Pokalspiele haben schließlich ihre eigenen Gesetze.

Ein Garant für ein Volleyballevent ist wie immer der Hexenkessel selbst. Neben den unerschütterlichen, stimmgewaltigen Fans der Aachenerinnen fühlen sich auch die gern gesehenen Freunde aus Stuttgart in Aachen wohl. Abseits des Spielfeldes ist also für Mittwoch und Samstag für die Atmosphäre eines Highlights schon gesorgt.

Wer sich dafür noch kein Ticket gesichert hat, kann die Chance auf das Black Deal: Stuttgart Kombi Paket immer noch nutzen und Tickets für beide Partien zum Vorteilspreis im Online-Ticketshop erwerben.

Für Kurzentschlossene öffnet wie immer auch die Abendkasse 90 Minuten vor Spielbeginn – am Mittwoch also um 17:30 Uhr. Und selbstverständlich wird das Spiel auch im Stream auf Sport1extra sowie auf dyn.sport live und unterhaltsam kommentiert übertragen.

Text: Ladies in Black Aachen\\ Olaf Lindner
Foto: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Nachbericht Großartiges Match in Aachens Hexenkessel LiB gewinnen die Herzen der Fans und Stuttgart das Weiterkommen

Stuttgart ist weiter und die LiB gewinnen einmal mehr die Herzen der Fans

Aachen. 1:3 (25:22, 16:25, 18:25 und 15:25) unterliegen die Aachenerinnen dem Topfavoriten Allianz MTV Stuttgart, und sie scheiden damit aus dem Pokalrennen aus. Mit dem Spiel haben sie sich jedoch in die Herzen der Aachener Fans gespielt.

Da war Entschlossenheit, Einsatz und Spielwitz, mit dem die Gastgeberinnen im ersten Satz sogar die Stuttgarterinnen überraschen konnten. Sehr zur Freude der Zuschauer entwickelte sich ein spannendes und sehr sehenswertes Volleyballspiel.

Die Tatsache, dass es gegen ein Team wie den Allianz MTV Stuttgart nichts zu verlieren gibt, hatte die frischgebackene Cheftrainerin Mareike Hindriksen ihrem Team mit auf den Weg gegeben. Die wiederum haben die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen und befreit aufgespielt. Das Ergebnis war ein echter Fight mit genau den Emotionen, die sich jeder auf und neben dem Spielfeld wünscht.

Selbstverständlich haben die Stuttgarterinnen, die in Bestbesetzung angetreten waren, ihre Klasse unter Beweis gestellt. Man hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, sich seiner Stärken besonnen und so auch folgerichtig den verdienten Sieg und den Einzug ins Halbfinale des DVV-Pokals erspielt.

Das Spiel hat dennoch zwei Gewinner hervorgebracht, denn Aachen hat nun erfahren, was dieses junge Team im Stand ist, auf dem Spielfeld zu zeigen. Fast würde man sich eine sofortige Wiederholung dieser Konstellation wünschen. Besser hätte man den Spielplan also gar nicht legen können, denn am Samstag um 18:00 Uhr heißt es erneute LiB Aachen empfangen den Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart zum Hauptrundenhinspiel und das wird ganz sicher ein wunderbarer Volleyballabend.

Wer dafür noch kein Ticket hat, sollte sich beeilen und den Vorverkauf im Online-Ticketshop nutzen oder in den Vorverkaufsstellen von DAS KARTENHAUS seinen Platz sichern.

Text: Ladies in Black Aachen\\ Olaf Lindner
Fotos: Ladies in Black Aachen\\ Ulli Mühlhoff

Bildergalerie

Tabelle

Platz Verein Spiele Punkte
1 SSC Palmberg Schwerin 18 45
2 Allianz MTV Stuttgart 18 43
3 Dresdner SC 18 36
4 SC Potsdam 18 29
5 VfB Suhl LOTTO Thüringen 18 27
6 VC Wiesbaden 18 23
7 USC Münster 18 19
8 Rote Raben Vilsbiburg 18 17
9 Ladies in Black Aachen 18 16
10 VC Neuwied 77 18 0