Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Dauerkartenverkauf Saison 2021/22

Start voraussichtlich im September

Uns erreichen derzeit schon viele Nachfragen, wann es denn endlich mit dem Dauerkartenverkauf los geht. Wir möchten euch hier um Geduld bitten.

Fans im Hexenkessel

Der Grund dafür ist die nach wie vor unübersichtliche „Corona-Situation“.

Grundsätzlich sind wir guter Dinge, dass wir wieder mit vielen von Euch unsere Heimspiele ab Oktober spielen dürfen. Es ist aber nach wie vor nicht klar, wie viele Zuschauer in der Halle zugelassen werden. Wir stehen hier, wie ihr Euch sicher vorstellen könnt, laufend mit den Behörden im Kontakt. Wir wollen aber tatsächlich erst im Laufe des Septembers darüber entscheiden, wie der Dauerkartenverkauf in dieser Saison aussehen kann.

Wir bitten Euch um Verständnis und werden Euch natürlich diesbezüglich über unsere Kanäle auf dem Laufenden halten.

Bleibt uns verbunden!
Eure Ladies in Black Aachen

Wir bieten uns als Vermittler an!

Liebe Mitglieder, liebe Fans der Ladies in Black Aachen

Wir verfolgen natürlich mit großer Betroffenheit die schrecklichen Bilder der Hochwasserkatastrophe in der Städteregion Aachen und in der Eifel Mitte Juli und die Anstrengungen in der Region und den anderen in Mitleidenschaft gezogenen Teilen unseres Landes. Leider sind auch Mitglieder unseres Vereins schwer getroffen worden.

Der PTSV Aachen und die Ladies in Black Aachen wollen natürlich helfen. Die Situation in den betroffenen Gebieten ist derzeit sehr unübersichtlich, und wir wollen sichergehen, dass unsere Hilfe ankommt.

Mitglieder, die mit den Folgen des Hochwassers kämpfen, melden sich bitte auch bei uns. Teilen Sie uns mit, was kurzfristig gebraucht wird – ob starke Hände, die beim Ausräumen von Gebäuden anpacken, Handwerker aus den Reihen des Vereins und der Fans der Ladies in Black, die beim Wiederaufbau gebraucht werden – lassen Sie uns wissen, wo Hilfe gebraucht wird.

Wenn Sie Hilfe anbieten können – insbesondere handwerklicher Art – melden Sie sich bitte bei uns. Handwerker oder handwerklich Begabte – wir rufen alle Mitglieder und auch unsere treuen Fans auf, die beim Wiederaufbau behilflich sein können. Wir werden versuchen, Hilfesuchende und Hilfsangebote zeitnah zusammen zu bringen.

Schreiben Sie uns einfach per Mail an unter kontakt@ptsv-aachen.de.

Darüber hinaus rufen wir gerne alle Mitglieder und Fans der Ladies in Black auf, an die offiziellen Stellen Spenden zu entrichten.

Allen Betroffenen wünschen wir viel Kraft in diesen Tagen. Wir sind in Gedanken bei Ihnen.

Herzliche Grüße
Das PTSV Team und das gesamte Team der Ladies in Black Aachen

US-Amerikanerin 12. Spielerin im neuen Aachener Kader

VC Wiesbaden | 1. Volleyball-Bundesliga | Saison 2018-2019 | Foto: Detlef Gottwald | www.detlef-gottwald.de

Aachen. Alexis Mathews ist das noch fehlende Puzzleteil in Aachens Bundesliga-Kader für die Saison 2021/22. Die 30-jährige besetzt die noch vakante Position der dritten Mittelblockerin und kommt aus Aserbaidschan ins Dreiländereck. Die US-Amerikanerin verfeinerte ihr Volleyballspiel an der Michigan State University bevor sie 2014 den Schritt über den großen Teich nach Europa wagte. Über Stationen in Rumänien, Finnland, Tschechien und den Philippinen landete sie schließlich 2018 in der 1. Volleyball Bundesliga in Deutschland beim VC Wiesbaden.

Mathews ist mit ihren 1,90 Meter eine imposante Erscheinung und bringt zusätzlich enorme Sprungkraft mit. Dazu gilt sie als erfahrene Spielerin, die auch schon in der Champions League an den Start ging.

Cheftrainer Guillermo Gallardo ist mit dieser ersten Phase der Saison zufrieden: „Wir haben nun unsere Mannschaft zusammen. Anfang August starten wir ins Mannschaftstraining und dann gilt es, die Spielerinnen zu einer Einheit zu formen. Ich bin mir sicher, dass unsere Fans viel Spaß mit dieser Mannschaft haben werden.“

Der Kader der Ladies in Black Aachen für die Saison 2021/22 im Überblick:

Jana-Franziska Poll (Außenangriff, Deutschland), Leonie Schwertmann (Mittelblock, Deutschland), Annie Cesar (Libera, Deutschland), Maja Löcker (Außenangriff, Deutschland), Lena Vedder (Außenangriff, Deutschland), Lydia Stemmler (Diagonal, Deutschland), Tess Clark (Mittelblock, USA), Lindsay Dowd (Zuspiel, USA), Alexis Mathews (Mittelblock, USA),Eva Hodanova (Außenangriff, Tschechien) sowie Lara Vukasovic (Diagonal, Kroatien) und Barbora Koseková (Zuspiel, Slowakei).

Acht Neuzugängen stehen sieben Abgänge gegenüber:

Kristina Kicka (Mittelblock, Dresdner SC), Madeline Haynes (Außenangriff, Ziel unbekannt), Rugile Lavickyte (Diagonal, Ziel unbekannt), Live Sorbo (Zuspiel, Ziel unbekannt), Emilie Olimstad (Außenangriff, Ziel unbekannt), Eline Timmerman (Mittelblock, Allianz MTV Stuttgart) sowie Nina Herelova (Mittelblock, VC Wiesbaden).

Mareike Hindriksen beendete ihre aktive Karriere aber bleibt dem Club als Co-Trainerin und Sportkoordinatorin erhalten. Auch auf der Trainerbank gab es einen Wechsel: Guillermo Gallardo folgt als Cheftrainer auf Bart Janssen (jetzt Co-Trainer beim Dresdner SC).

Text: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl
Photo: Detlef Gottwald

Saisonstart bietet direkt einen Kracher

Soeben hat die Volleyball-Bundesliga den Spielplan für Aachens 14. Saison in der 1. Volleyball-Bundesliga veröffentlicht.

Und los geht es tatsächlich mit einem Kracher am 6. Oktober 2021 gegen die Überraschungsmannschaft der letzten Saison, den VfB Suhl Lotto Thüringen. Auswärts knüpfen die Ladies dann direkt da an, wo sie in der letzten Saison in den Playoffs aufgehört haben, nämlich in Dresden. Dresden konnte sich nach fünf hart umkämpften Spielen in der Vorsaison den Deutschen Meistertitel sichern. Auch das zweite Heimspiel beschert Aachen Gäste aus Thüringen nämlich Schwarz-Weiß Erfurt. Noch im Oktober kommt es bereits am 5. Spieltag zu einem Leckerbissen für die Volleyballfans in NRW nämlich zum NRW-Derby gegen den USC Münster! Insgesamt haben die Ladies direkt fünf Spiele – davon drei in Aachen – im Oktober vor der Brust.

Insgesamt 11 Heimspiele haben unsere Ladies bis März 2022 in der Hauptrunde zu bewältigen, es folgen die Play-Offs. Die Ladies in Black Aachen bestreiten ihre Heimspiele in der Halle Neuköllner Straße in Aachen

Details zum Kartenvorverkauf sowie zur behördlich zugelassenen Kapazität folgen, sobald hierzu verlässliche Aussagen getroffen werden können.

Die Mannschaft um ihren neuen Cheftrainer Guillermo Gallardo steigt in der ersten Augustwoche in die Vorbereitung zur Saison ein. Derzeit laufen die Planungen für verschiedene Testspiele. Auch hierüber wird zu gegebener Zeit informiert.

Zum Spielplan geht es hier entlang: Spielplan 2021/22

Diagonalangreiferin überragt mit 1,97 Meter alle anderen Spielerinnen

Aachen. Lara Vukasovic heißt die neue Diagonalangreiferin von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen! Die Kroatin war bereits in wichtigen europäischen Ligen unterwegs: nach ihrem Heimatverein HAOK Mladost Zagreb folgten zwei Spielzeiten bei Paris Saint-Cloud und eine Saison in Italien bei Epiu Pomi Casalmaggiore. Zuletzt schmetterte sie die Bälle für den rumänischen Club CSU Belor Galati eindrucksvoll zu Boden.

Mit 1,97 Meter wird Lara Vuksovic auf jeden Fall alleine schon durch ihre Größe auffallen, die durchschnittliche Größe aller Spielerinnen der Volleyball-Bundesliga betrug in der letzten Saison 1,84 Meter. Zweifellos ist sie aber nun schon jetzt die größte Spielerin der Ladies in Black in nun 14 Jahren Bundesliga. Bisher hatte die Britin Ci Michel mit 1,96 Meter diesen Rekord lange inne.

Doch selbstverständlich war die Körpergröße nur ein untergeordnetes Entscheidungskriterium: „In Lara Vukasovic sehen wir viel Potenzial. Sie hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen, gerade in Rumänien eine gute Saison gehabt. Den Schritt in Richtung Deutsche Bundesliga zu den Ladies in Black kommt nun genau richtig. Ihre Bewegungsabläufe und Körpergröße versprechen Durchschlagskraft auf der Diagonalangreiferposition. Wir freuen uns auf Lara.“ so Cheftrainer Guillermo Gallardo über die Neuverpflichtung.

Damit stehen für die kommende Saison aktuell 10 Spielerinnen unter Vertrag:

Jana-Franziska Poll (Außenangriff, Deutschland), Leonie Schwertmann (Mittelblock, Deutschland), Annie Cesar (Libera, Deutschland), Maja Löcker (Außenangriff, Deutschland), Lena Vedder (Außenangriff, Deutschland), Lydia Stemmler (Diagonal, Deutschland), Tess Clark (Mittelblock, USA), Lindsay Dowd (Zuspiel, USA), Eva Hodanova (Außenangriff, Tschechien) sowie Lara Vukasovic (Diagonal, Kroatien).

Eingeplant sind nun noch eine Zuspielerin sowie eine Mittelblockerin, womit der Kader für die Saison 2021/22 dann 12 Spielerinnen umfassen wird.

Photo: CSU Belor Galati // Valentin Munteanu
Text: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl