Powered by
Sorry, your browser does not support inline SVG. Menü

Ladies Night ein voller Erfolg

Zweite Auflage von Ladies Night – Der Talk

Etwa 80 Gäste erlebten einen stimmungs- und humorvolle Talkrunde im Mobau- „Wohnzimmer“.
Gewohnt unterhaltsam interviewten André und Maike Schnitker ihre prominenten Gäste Jana Franziska Poll, Lydia Stemmler, Fleur Meinders und Chefcoach Stefan Falter.

Umrahmt wurde der gelungene Abend mit unterhaltsamer Livemusik zum Mitmachen von Dan O‘ Clock, der am Ende mit ebensoviel Applaus bedacht wurde, wie die Stars des Abends.
Der Dank der Ladies in Black gilt unserem Partner Mobau, der seinen Ausstellungsraum zur Verfügung stellte und auch für passende Getränke und Öcher Naschereien sorgte. Und auch eventac war dankenswerter Weise mit der gewohnt guten Tontechnik mit von der Partie.

Neues Talkformat bei Mobau wird fortgesetzt

LADIES NIGHT – DER TALK macht weiter. Wieder werden vier prominente Gäste unterhaltsam Fragen beantworten.

Los geht’s am Mittwoch 18.01.23 um 18:30 Uhr.

Die Ladies Night findet wieder bei unserem Regiopartner:
MoBau Baustoff-Union
in
Aachen-Rothe Erde
Dresdener Straße 14 statt.

Natürlich darf als Talkmaster André Schnitker nicht fehlen. An seiner Seite ist Maike Schnitker, unsere Hallensprecherin als Co-Moderatorin mit von der Partie.

Gäste gibt es natürlich auch! Cheftrainer Stefan Falter ist diesmal dabei und auch drei Spielerinnen sind wieder Interviewpartner unserer beiden Moderatoren. Lasst Euch überraschen und kommt vorbei!

Der Eintritt ist frei!

Für Getränke ist gesorgt.

Parkplätze stehen auf dem Gelände zur Verfügung.


Text und Grafik: Ladies in Black Aachen

ALLE INFOS ZUM POKALHALBFINALE AM 10.12.

WER SPIELT?

Die Ladies in Black Aachen spielen im Halbfinale um den DVV-Pokal gegen den Supercup-Sieger SC Potsdam.

WO WIRD GESPIELT?

Gespielt wird in der Arena Kreis Düren,
Nippesstraße 4, 52349 Düren,
der Heimspielstätte der Powervolleys Düren.

WANN WIRD GESPIELT?

Anpfiff in der Arena Kreis Düren ist am Samstag, 10.12.2022, 19.25Uhr

WARUM WIRD NICHT IN AACHEN GESPIELT?

Die Ladies in Black Aachen spielen seit ihrer Zugehörigkeit zur 1. Volleyball-Bundesliga mit einer Ausnahmegenehmigung der Liga in der Halle Neuköllner Straße. Die Halle erfüllt zum Beispiel nicht die Voraussetzung für eine TV-Vollproduktion und auch die Höhe der Halle entspricht nicht den Vorgaben der Liga. Daher gilt die Ausnahmegenehmigung nicht für ein Halbfinale im DVV-Pokal.

WIE KOMME ICH AN EINTRITTSKARTEN?

Eintrittskarten können online über den Ticketservice der Arena Kreis Düren gebucht werden: https://shop.derticketservice.de/arena-kreis-dueren/details/?evid=2739691

ACHTUNG: Alle anderen Heimspiele der Ladies in Black Aachen können weiterhin über www.ticketmaster.de gebucht werden!

WIEVIEL KOSTEN DIE TICKETS?

Im Vorverkauf kosten die Tickets
15,00 Euro (Vollzahler),
10,00 Euro (ermäßigt) und
5,00 Euro (Kinder).

An der Abendkasse kosten die Tickets
18,00 Euro (Vollzahler),
13,00 Euro (ermäßigt) und
5,00 Euro (Kinder).

GIBT ES EINE BESONDERE AKTION?

Eine ganz besondere Aktion hat sich Ladies-Co-Sponsor und Powervolleys Hauptsponsor NetAachen überlegt: unter dem Motto „Doppelsponsor sorgt an Doppelspieltag für doppelten Spaß zum halbierten Preis“ gibt es bei Vorlage eines Tickets für das Spiel der Powervolleys Düren gegen WWK Volleys Herrsching (Sonntag, 11.12.2022, 17.30Uhr) die Karte zum Pokalhalbfinale der Ladies zum halben Preis. Gültig sind Dauerkarten der Powervolleys oder Spieltagtickets für den 11.12.2022.

Zusätzlich bieten die Powervolleys bei Vorlage der „Dauerkarte plus“ der Ladies in Black den Eintritt zum Spiel gegen Herrsching am Sonntag auch zum halben Preis an!

ICH HABE EINE DAUERKARTE, GILT MEIN TICKET?

Nein, die einfache Dauerkarte gilt nicht für das Spiel in der Arena Kreis Düren.

ICH HABE EINE DAUERKARTE PLUS, GILT MEIN TICKET?

Ja, die Dauerkarte Plus gilt auch in der Arena Kreis Düren für dieses Spiel. Für die Inhaber der Dauerkarten sind die Blöcke B2 und B3 bei freier Sitzplatzwahl in diesen Blöcken reserviert.

GIBT ES VIP TICKETS INKLUSIVE CATERING IM FREIEN VERKAUF?

Nein, auch in der Arena Kreis Düren gibt es diese Tickets nicht im freien Verkauf sondern sind ausschließlich unseren Partnern und Sponsoren vorbehalten. Für diese ist übrigens der Bereich D1 und D2 reserviert.

GIBT ES EINE ORGANISIERTE BUSFAHRT?

Es gibt keine organisierte Busfahrt allerdings ist die Arena Kreis Düren gut mit dem ÖPNV zu erreichen. Die Busse der Rurtalbus GmbH bringen Sie bequem direkt zur Arena. Sie fahren von den Haltestellen „ZOB“ am Dürener Bahnhof oder „Kaiserplatz“ am Rathaus ab.
Ihr Ausstieg erfolgt an den Haltestellen „Arena Kreis Düren“ Linien 211, 221 oder
Haltestelle „Jesuitenhof“ Linien 210, 211, 221, 222.

ICH MÖCHTE MIT DEM PKW ANREISEN, WIE IST DIE PARKSITUATION?

Neben der Arena Kreis Düren befindet sich der städtische Parkplatz P11 mit 170 Stellplätzen. Auf diesem Parkplatz wird bei Veranstaltungen in der Zeit von 18.00 bis 24.00 Uhr eine pauschale Gebühr von 2,00 € erhoben.

Einen kostenfreien Parkplatz finden Sie auf dem Annakirmesplatz. Von dort gehen Sie ca. 1000 Meter zu Fuß über die Rütger-von-Scheven-Straße und die Nippesstraße zur Arena.

Behindertenparkplätze sind gekennzeichnet und befinden sich direkt am Gebäude. Diese sind für Besucher vorgesehen, welche im Besitz eines blauen europaweiten Parkausweises sind, auf dem ein Rollstuhlfahrer-Symbol abgebildet ist.

Aachen legt nochmal auf dem Transfermarkt nach

Aachen. Der Kader von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen für die Saison 2022/23 wurde eigentlich so früh wie nie zuvor festgezurrt. Eigentlich! Tatsächlich kam nochmal Bewegung in die ganze Sache, als eine wahrscheinlich langwierige Knieverletzung bei Lena Vedder auftrat und einen Einsatz auf dem Feld für Monate unwahrscheinlich macht. Die Verantwortlichen mussten also nochmal handeln, auch wenn das Credo ausgegeben wurde „nur wenn es finanziell und sportlich Sinn macht“. Kurz vor Saisonstart also auch kein leichtes Unterfangen.

Geschäftsführer Sebastian Albert (links) freut sich mit Sportkoordinatorin Mareike Hindriksen (rechts) über den gelungenen Transfer von Viktoria Dörschug

Gefunden wurde nun aber ein hoffnungsvolles Talent: Viktoria Dörschug. Und für die Außenangreiferin musste Sportkoordinatorin Mareike Hindriksen gar nicht so weit in die Ferne schweifen, Dörschug spielte nämlich bisher – und seit 2019 – für den Zweitligisten DSHS SnowTrex Köln: „Durch die Verletzung von Lena Vedder war die Stelle vakant. Es war daher auch für die Mannschaft wichtig, dass wir wieder eine zwölfte Spielerin haben. Mit Viktoria Dörschug haben wir eine deutsche, junge und talentierte Spielerin gefunden. Sie hat sich das Ganze bei uns einmal angesehen und war direkt begeistert. Unser Dank geht hier ausdrücklich und besonders an DSHS SnowTrex Köln und Trainer Jimmy Czimek. Der Spielerin wurden hier überhaupt keine Steine in den Weg gelegt, sondern Kontakte vermittelt“ so Hindriksen.

Natürlich wird Dörschug Lena Vedder nicht sofort eins zu eins ersetzen können, das ist allen Beteiligten bewusst: „Natürlich kann sie Lena nicht ersetzen. Lena hat viele Jahre Erfahrung und letzte Saison toll bei uns gespielt. Aber das ist auch eine Chance für Viktoria. Sie ist ambitioniert und talentiert. Sie hat richtig Lust auf das Ganze hier und passt als Typ großartig in unsere Mannschaft. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam einen Entwicklungsprozess durchmachen und zukünftig viel von ihr haben werden. Auf jeden Fall werden wir Viktoria behutsam an ihre Aufgaben heranführen“ so die Sportkoordinatorin.  Trotz der bereits gestarteten Saison war DSHS SnowTrex Köln mit dem Transfer einverstanden.

Auch die gebürtige Wiesbadenerin Viktoria Dörschug freut sich riesig auf die Chance in Aachen: „Der Anruf aus Aachen kam für mich total unerwartet. Aber ich habe mich natürlich mega gefreut und für mich war direkt klar, dass ich diese Chance nutzen möchte, für so einen guten Verein in der 1. Liga spielen zu können. Das ist eine riesige Chance für mich. Ich freue mich auf die neue Stadt, auf die Trainingseinheiten, ich freue mich einfach nur.“

Das erste „Ladies“-Erlebnis der bald 20-jährigen – sie hat genau am Tage des ersten Heimspiels am 29.10. gegen Straubing Geburtstag – liegt übrigens schon über zwei Jahre zurück und ist in bleibender Erinnerung geblieben: „2020 war ich beim Heimspiel gegen Schwerin im Hexenkessel und es war mega cool, mega krass und mega laut“.

Text und Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Neues Talkformat startet bei Mobau

LADIES NIGHT – DER TALK macht da weiter, wo „Netzgeflüster“ aufhörte. Wir starten am Mittwoch 26.10.22 um 18:30 Uhr mit dem lockeren Talkformat unmittelbar vor der neuen Saison.

Auch der Veranstaltungsort verspricht neue Impressionen:
Gastgeber ist Regiopartner MoBau Baustoff-Union
in Aachen-Rothe Erde in der Dresdener Straße 14.

Natürlich darf als Talkmaster André Schnitker nicht fehlen. An seiner Seite ist Maike Schnitker, unsere Hallensprecherin als Co-Moderatorin mit von der Partie.

Gäste gibt es natürlich auch! Cheftrainer Stefan Falter und drei Spielerinnen sind die Interviewpartner unserer beiden Moderatoren. Lasst Euch überraschen und kommt vorbei!

Der Eintritt ist frei!

Für Getränke ist gesorgt.

Parkplätze stehen auf dem Gelände zur Verfügung.


Text und Grafik: Ladies in Black Aachen

Leider ohne den USC Münster aber mit VC Neuwied!  

Der NetAachen-Cup ist mittlerweile schon traditionell der Höhepunkt der Vorbereitung der Aachener Ladies in Black auf jede Saison. Das wird auch in diesem Jahr so sein, allerdings wird dieser ausfallbedingt etwas kleiner ausfallen. Geplant war das Turnier mit drei Mannschaften, übrig geblieben sind nun zwei Teams: der VC Neuwied und die Ladies in Black Aachen. Der USC Münster musste kurzfristig aufgrund vieler Krankheits- und Verletztenfälle in der Mannschaft seine Teilnahme absagen.  

Nichtsdestotrotz wird es ein schöner Tag ganz im Zeichen des Volleyballs werden! Ab 13.00 Uhr wird die Halle an der Neuköllner Straße geöffnet: Schon dann können die Zuschauer sich auf ein vielseitiges Rahmenprogramm in Zusammenarbeit mit unseren Partnern freuen! Neben NetAachen präsentiert sich auch das DasDa Theater mit Kinderschminken, Jacobs Automobile mit dem Neusten in Sachen E-Mobilität, Leana & Luise mit dem leckersten Eis der Stadt und unser Fanclub mit den tollsten Fans der Liga!  

NetAachen-Cup 2022

Im Mittelpunkt steht aber natürlich der Sport. Unbeachtet der Anzahl der teilnehmenden Bundesligisten, wird es ein spannendes Volleyballspiel der Extra-Klasse auf höchstem Liganiveau. Um 15.30 Uhr wird die Partie gegen den VC Neuwied 77 angepfiffen, und in drei Sätzen den Gewinner des NetAachen-Cups ermitteln. Wie es sich für einen Cup gehört, darf auch in diesem Jahr die Siegerehrung natürlich nicht fehlen. Diese folgt direkt im Anschluss an das Spiel.  

Verpassen Sie also nicht die Gelegenheit, die neue Mannschaft der Ladies in Black kennenzulernen und sich auf die kommende Saison im Hexenkessel einzustimmen. Auch mit kleinerem, sportlichem Programm lohnt sich auf jeden Fall der Besuch für Familien und Fans!

Text und Foto: Ladies in Black Aachen

Bittere News für die sympathische Außenangreiferin

Keine guten Nachrichten gab es dieser Tage für Lena Vedder und für Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen. Die sympathische 27-jährige hat massive Beschwerden im Knie. Das hat zur Folge, dass sie im Jahr 2022 wohl nicht mehr für die Ladies in Black eingesetzt werden kann und sich in entsprechende Behandlungen begeben muss.

Das ist natürlich sehr bitter für die Außenangreiferin wie auch für die Mannschaft so mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison. Daher überlegen die Verantwortlichen, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Da aber in den meisten Ligen die Meisterschaft in den nächsten Wochen startet, sind hier derzeit kaum Möglichkeiten.

„Wir schauen uns am Markt um aber wir werden nur dann tätig, wenn uns eine Spielerin auch wirklich weiterhelfen kann. Wichtig ist nun erst Mal, dass Lena Vedder von uns die Unterstützung bekommt, die sie in dieser für uns alle schwierigen Situation benötigt.“ so Ladies-Geschäftsführer Sebastian Albert.

Sport-Koordinatorin Mareike Hindriksen (links) muss umplanen, Außenangreiferin Lena Vedder steht wohl längere Zeit nicht zur Verfügung

Text und Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

NEUER REGIO-PARTNER

Die Peter Dreuw Bauunternehmung  GmbH ist neuer Regio-Partner von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen. „Problemlos bauen“ lautet das Motto des in 3. Generation geführten Familienunternehmens. Rund 50 Mitarbeiter stemmen alle Projekte aus den Bereichen Kanalbau, Tief- und Straßenbau sowie Aspahltbau. Doch wie beim Volleyball reicht baggern alleine nicht. Es sind die Menschen, die mit Ihrer Kompetenz die Projekte zum Erfolg führen.

v.l.n.r.: Sebastian Albert (Ladies in Black Aachen), Christoph Bernard (Dreuw Tiefbau), Annie Cesar (Ladies in Black Aachen), Dipl-Ing. Tim Bücken (Dreuw Tiefbau) auf dem Betriebshof der Firma, Strangenhäuschen 36a, Aachen.


„Als in Aachen beheimatetes Familienunternehmen wollen wir die seit Jahren tolle Arbeit bei den Ladies in Black unbedingt unterstützen. Spitzensport in einem familiären Umfeld, das passt bestens zu unserem Unternehmen. Mit unseren freundlichen Mitarbeitern, die Freude an ihrer Arbeit haben , erreichen wir qualifizierte Bauqualität und mängelfreie Bauausführung. Und genau auf dieses Zusammenspiel kommt es ja auch beim Volleyball an. Wir freuen uns jedenfalls sehr auf eine schöne, stimmungsvolle und sportliche erfolgreiche Saison mit den Ladies.“ so Dipl.-Ing. Tim Bücken, Geschäftsführer der Dreuw Tiefbau GmbH.

Mit der Peter Dreuw Bauunternehmung GmbH hat also ein weiteres tolles Unternehmen den Weg zu den Ladies in Black gefunden. Das freut natürlich auch Ladies-Geschäftsführer Sebastian Albert: „Es ist schön zu sehen, wie unsere unermüdliche Arbeit belohnt wird. Herzlichen Dank an Tim Bücken & Christoph Bernard für ihr Glauben an die Ladies in Black. Ich freue mich auf viele tolle Begegnungen nicht nur bei den Spielen sondern auch abseits der Halle bei unseren mittlerweile zahlreichen und sehr beliebten exklusiven After-Work-Veranstaltungen im Kreise unserer Partner.“


Text und Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Mobau Baustoff-Union Aachen
neuer Regio-Partner

Mobau Baustoff-Union ist neuer Regio-Partner von Volleyball-Bundesligist Ladies in Black Aachen. Mobau ist ein starker Partner für Bauen, Sanieren und Modernisieren. Das Bauzentrum hat über 35.000 m² Betriebsfläche, davon über 4.500 m² modernste Ausstellungsfläche. Hier steht besonders der Innenausbau im Fokus: Baustoffe, Fliesen, Sanitär, Parkett, Vinyl, Fenster, Türen, Tore sowie Gartengestaltung. Mobau bietet hier nicht nur Komplettlösungen für Bauherren und Bauträger sondern auch für Handwerksbetriebe, Planer und Architekten.

Mobau bietet dabei eine riesige Auswahl bei hoher Warenverfügbarkeit und zuverlässiger Lieferung. Das Familienunternehmen punktet zusätzlich mit persönlicher, kompetenter Fachberatung. Details, die gerade am Bau immer mehr an Bedeutung gewinnen. Mobau kooperiert mit ausgewählten Handwerksunternehmen der Region.

Besonders inspirierend ist aber zweifellos die neue Ausstellungswelt in den Räumen an der Dresdner Straße 14. Hier sind „ECHTE EXPERTEN“ am Werk, individuelle Kundenwünsche können hier bestmöglich realisiert werden. Verschiedene Lifestyle-Kojen, der Schlüter Shop-in-Shop sowie eine kreative Indoor- & Outdoor-Gala-Ausstellung runden das Angebot ab.

Mobau hat dabei aber nie seine Wurzeln vergessen und so kann man die Unternehmenswerte  „Regional verwurzelt – bundesweit verankert“  oder auch „Wir sind ein Team“ und „Internationalität und Diversität“ 1:1 auf die Ladies in Black übertragen.

Das sieht auch Mobau Baustoff-Union-Geschäftsführer Manuel Nadenau so: „Ich freue mich schon sehr auf eine spannende partnerschaftliche Saison mit den Ladies in Black. Nach der doch längeren Corona-Zwangspause können mein Team und ich es kaum erwarten die Stimmung im Aachener Hexenkessel zusammen mit unseren Kunden zu genießen. Ebenso sind wir gespannt auf neue Kontakte und Austausch auf Partnerebene. Mir liegt es am Herzen den regionalen Frauensport zu unterstützen und Diversität voranzutreiben.“

Diesen Ball nimmt Ladies-Geschäftsführer Sebastian Albert gerne auf: „Es freut mich sehr, Mobau im Kreise der Partner der Ladies in Black begrüßen zu können. Ich freue mich ebenso wie Manuel Nadenau auf den gemeinsamen Austausch. In den letzten Monaten haben wir auf dieser Ebene viele interessante Veranstaltungen erleben dürfen. Toll finde ich aber auch, und da darf ich einen kleinen Ausblick wagen, dass wir schon bald in der Ausstellungsfläche der Firma Mobau ein tolles Event speziell für unsere Fans umsetzen werden.“

Text und Foto: Ladies in Black Aachen // Andreas Steindl

Freitag, 16. September ab 15:00 Uhr

Dauerkartenverkauf im neuen Fanshop

Lange haben die Fans darauf gewartet. Nun gibt es endlich wieder einen Fanshop mit allem, was das Herz des Fans erfreut.

Das muss gefeiert werden und passend dazu wird am Freitag, 16. September 2022 ab 15:00 Uhr der neue Fanshop bei unserem Partner werbewirksam (Gewerbepark 57, Aachen-Brand) eröffnet.

An diesem Tag besteht gleichzeitig die Gelegenheit, Dauerkarten für die Saison zu erwerben. Vorbesteller können ihrer Karten hier abholen. Die Dauerkartenaktion gilt allerdings nur im Rahmen der Eröffnung des Fanshops- Danach sind Kaufmöglichkeiten zum Beispiel in der Ladies Lounge in Vorbereitung.

Selbstverständlich werden auch einige Ladies anwesend sein und für Autogramm- und Fotowünsche zur Verfügung stehen. Es soll ein lockerer Nachmittag werden, bei dem auch für das leibliche Wohl gesorgt sein wird. Unter anderem gibt es wieder leckeres Eis von unserem Gastropartner Leana & Luise.

Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall!

Text und Foto: Ladies in Black Aachen// Andreas Steindl